symbol_67x132.png
www.babafe.ch

Über Rituale

Wir alle kennen sie, unsere kleinen „Alltagsrituale“ ohne die wir an manchen Tagen schlicht nicht überleben würden. Diese festen Gewohnheiten erleichtern unseren Alltag, sind unentbehrlich und absolut hilfreich.


Das Bedürfnis des Menschen nach rituellen Formen ist so stark, dass sie sich immer und überall bilden, im Alltag und in der geistigen Sphäre, im Kinderzimmer wie in der Konsumwelt. Rituale sind Formen, durch die Einzelne, Familien und ganze Gesellschaften dem Leben im Kleinen und Grossen Halt geben. Rituale existieren seit es Menschen gibt, wurden und werden in ganz unterschiedlichen Formen in den verschiedensten Kulturen und Völkern ausgeführt.


Es gibt mehrere Forschungszweige, die sich wissenschaftlich mit Ritualen befassen. Religionswissenschaftler, Volkskundler und Ethnologen haben in allen Kulturen dieser Erde Rituale gefunden und ganze Bände mit ihren Entdeckungen gefüllt. Ihre Meinungen darüber sind so unterschiedlich wie es ihre wissenschaftlichen Zweige sind. Neben den Bräuchen, Sitten und der Kommunikation spricht uns vor allem der spirituelle Aspekt, die Verbindung mit dem Göttlichen an.


Rituale sind gekennzeichnet durch einen bewussten Übertritt von der alltäglichen Welt in die rituelle Welt durch mehrere Schritte. Jeder dieser Schritte sensibilisiert zunehmend unsere Wahrnehmung und bewirkt eine Erweiterung unseres Bewusstseins. Sie ermöglichen uns ein aufmerksames Begreifen dieser Welt.


Rituale sind für mich eine Form von Ausdruck, Kommunikation und Kreativität. Sie bestehen aus einer Reihe wiederkehrender Handlungen. Diese Wiederholungen von Abläufen und das Einbinden von altbekannten Symbolen und Gesten vermitteln Halt und Orientierung.


Es gibt einen klar formulierten Anfang und ein ebensolches Ende. Die Mitte eines Rituals, der Kern, wird dem eigentlichen Thema gewidmet, dem so bewusst Wert beigemessen wird.


So ist es möglich, uns bewusst auf ein Thema einzulassen, es mit allen Sinnen zu erleben, symbolische Handlungen zu vollziehen, komplexe Lebenslagen zu verstehen und Krisensituationen einfacher zu bewältigen.


Rituale begleiten uns durch unser ganzes Leben und durch das ganze Jahr. Sie stellen oft Übergänge dar, die z.B. im jahreszeitlichen Zyklus oder im Lebenszyklus liegen können.


Ein Erntefest oder eine Sonnenwendfeier sind Beispiele für jahreszeitliche, Geburt, Hochzeit oder Tod sind Beispiele für lebenszyklische Anlässe.


In Krisen oder Extremsituationen die starke Gefühle auslösen helfen Rituale, Angst zu reduzieren, sich emotional zu stabilisieren und bieten durch ihren Aufbau eine feste Struktur, um wieder zu sich finden zu können.


Ich gestalte meine Rituale frei von jeder Religion. Ich lebe  meine Spiritualität, in Verbindung mit der Natur, frei aus, inspiriert von den Überlieferungen alter Bräuche und Sitten. Das Wissen von den ältesten Kulturen der ganzen Welt steht uns allen zur Verfügung so können wir aus dem Ganzen schöpfen, Altes mit Neuem vermischen und mit den daraus entstandenen Werkzeugen unsere eigenen Rituale kreieren.

© developed and designed by daniel fehlmann

Kontakt

Barbara Fehlmann / Wildbachstrasse 7 

8400 Winterthur

079 270 29 78 / babafe@web.de

Efeu_Streifen3_2300x859.png
Efeu_Streifen3_1680x627
LinkedIn